Unilever, räum auf

Vor Jahren vergiftete der europäische Konzern Unilever die südindische Bergregion Kodaikanal mit Quecksilber. Die Arbeiter/innen sind dem Gift seit 2001 ausgesetzt. Damals stellten sie Thermometer her und heute leiden sie unter Fehlgeburten, Epilepsie und Hirnschäden.

Noch heute tritt das sogar tödlich wirkende Nervengift aus den Böden aus, obwohl die Fabrik schon lange geschlossen ist. Umweltaktivist/-innen vor Ort fordern von Unilever, den von ihnen verursachten Dreck aufzuräumen und die Böden gründlich zu reinigen. Bisher stoßen sie auf taube Ohren

(Quelle – wemove)

weiterlesen